Paddeln

Kanusport auf der Innerstetalsperre

Paddeln nennt man die Fortbewegung im Kanu. Es lässt sich leichter erlernen als das Rudern und ist in der Ausübung vielfältiger und flexibler.

Gemächliche Erkundung der Natur im Wanderkajak oder Kanadier, sportlicher Wettkampf, Ausdauerpaddeln oder Nervenkitzel im Wildwasser.

In unserem Verein wird das Kanu überwiegend auf Seen oder ruhigen Flüssen benutzt. Auch hier betreiben wir Ausgleichs- und Freizeitsport, um zu entspannen, die körperliche Fitness zu erhalten und miteinander Spaß in der Natur zu haben. Wer sich für das Paddeln im Wildwasser interessiert, hat mit der Oker bei Romkerhall die beste Wildwasserstrecke Norddeutschlands direkt vor der Haustür.

Kanus

Grundsätzlich gibt es beim Paddeln eine große Bandbreite an Sportmöglichkeiten, für die jeweils spezielle Kanus entwickelt wurden.

  • Wanderkanus für den Einsatz auf Seen und ruhigen Flüssen
  • Schmale und lange Rennkanus
  • Seekajaks
  • Wendige Slalomkanus
  • Robuste Wildwasserkanus
  • Extrem kurze Spielboote für Freestyle/Rodeo

 

 

Bei den Kanus unterscheidet man zwischen Kajak und Kanadier.

- Das Kajak ist ein Boot, das mit einem Doppelpaddel fortbewegt wird. Es ist an Bug und Heck geschlossen und hat eine Sitzluke.

- Der Kanadier ist ein überwiegend offenes Boot, das mit einem Stechpaddel fortbewegt wird. Er wird oft bevorzugt, wenn größere Mengen Gepäck zu transportieren sind oder mehrere Personen in einem Boot fahren wollen.

Im Verein haben wir Kajaks für Kinder, Einer- und Zweierkajaks sowie Kanadier für bis zu drei Personen.